2016 geht zu Ende – was für ein Jahr! Unsere Redaktion wagt den Jahresrückblick und schaut auf die vergangenen Monate zurück: Welche Highlights haben Knip bewegt? Was bleibt in Erinnerung und was war wichtig? Ein Jahr mit Knip: Das sind die Höhepunkte 2016. Wie immer: Ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit…

Der Bundespräsident kommt: Hoher Besuch bei Knip

Der Schweizer Bundespräsident im Gespräch mit Knip-Gründer Dennis Just

Der Schweizer Bundespräsident im Gespräch mit Knip-Gründer Dennis Just

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann traf im Mai Schweizer Startup-Unternehmer und stattete dem Knip-Büro Zürich einen Besuch ab

Auf Einladung des Verbandes Swiss Finance Startups und der Schweizerischen Bankiervereinigung informierte sich Schneider-Ammann in mehrstündigen Hintergrundgesprächen und einem öffentlichen Panel-Talk über die Anliegen der Wirtschaftsvertreter und lobte deren Engagement: „Mich begeistern diese Entwicklungen sehr, es ist wichtig, dass die Schweiz hier Spitze wird.”

Schneider-Ammann hob zudem die Bedeutung von Gründungen für den Wirtschaftsstandort hervor. Später nahm der Bundespräsident an einer Diskussionsrunde mit Vertretern verschiedener Schweizer FinTech-Unternehmen und Investoren teil.

Maria Carey hat die teuersten… Beine

knip-ag-top10-stars-versicherungNicht nur Autos, Tiere oder Hausrat kann man versichern, sondern auch Körperteile.

Besonders Hollywood-Stars und Sport-Helden sind sehr engagiert dabei, wenn es darum geht, Beine, Po, das Lächeln oder ein anderes Markenzeichen zu versichern. Knip hatte die Top 10 der teuersten PromiVersicherungen herausgefunden. Auf Platz 1 Sängerin Mariah Carey, die ihre Beine mit 750 Millionen Euro versichert hat.

Fussballstar Cristiano Ronaldo belegt den 2. Platz mit Beinen für 140 Millionen.

Auf Platz 3 Sängerin Janet Jackson. Ihr Markenzeichen – der Po – ist mit satten 45 Millionen versichert. Soviel kassiert der Star, wenn ihr Allerwertester ernsthaft geschädigt ist. Wie das passieren soll ist ein anderes Thema.

Verstärktes Management für den grössten digitalen Broker

niklaus-bruhlmann-pressebild-2016-2017Um satte 720 Prozent ist der gesamte InsurTech-Markt gewachsen.

Rund 1,2 Millionen Menschen nutze ein digitales Versicherungsangebot. Damit unser Angebot weiterhin ganz vorne spielt, braucht Knip die richtigen Köpfe an der Unternehmensspitze. Für die Schweiz zeichnet Country Director Niklaus Brühlmann (Foto) verantwortlich, Sven Riner leitet das Key Accounting und die Versicherungspartnerschaften. 2016 war daher auch ein Jahr neuer Personalien: Im April kommt Emily Kruse als CFO (Chief Finance Officer) zu Knip, im Mai beruft Knip mit Jan Thurau einen neuen CTO (Chief Technology Officer). Im September stellt Knip den neuen Produktchef vor: David Cibis übernimmt die Abteilung Product, Design und Produktentwicklung. Neue Features wie der Krankenkassenvergleich und die Bedarfsanalyse in der App lassen nicht lange auf sich warten.

Knip auf Platz 1: Auszeichnung als „Beste App 2016“

knip-beste-appEs gibt Auszeichnungen, über die wir uns besonders freuen. Im November wird Knip zur App des Jahres gekürt

Die kritische Redaktion des Android Magazins testet alljährlich tausende von Apps – und hat wie im Vorjahr Knip als beste Versicherungsapp ausgezeichnet. Besonders die neuen Features wie das offene Onboarding und die neuen Bedarfsanalysen, die man direkt in der App ausfüllen kann um ein passendes Angebot für eine neue Versicherung zu erhalten, haben es der Redaktion angetan.

Wir versprechen: Weiterhin geben wir unser Bestes und haben mit Innovation und guten Ideen immer den Kunden im Fokus. 

Neuer Rekord: Knip mit 7.000 Fans

wir-sind-7000Das redaktionelle Angebot von Knip kommt gut an.

Fundierte Information und aktuelle Neuigkeiten rund um Versicherungsthemen: Im Dezember durfte sich Knip über eine runde Zahl freuen!

7.000 Freunde folgen uns bei Facebook. Rechnet man unsere Zuschauer bei YouTube dazu, die Twitter-Follower, die User unserer Accounts bei LinkedIn und Xing, so sind es jeden Monat über 50.000 Menschen, die unseren eigenen Medienkanälen aktiv folgen.

Wir sagen DANKE für das grosse Interesse, freuen uns über Rückmeldungen, Ideen, Lob und Kritik und wünschen jetzt FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Jahresausklang!